09.12.2022 - Pressemitteilung / Verkehr

49-Euro-Ticket darf kein Privileg für den urbanen Raum werden

Am 08. Dezember kam sie endlich. Die lang ersehnte Einigung zwischen Bund und Ländern in der Frage um die Finanzierung des 49-Euro-Tickets. Beide Seiten haben sich darauf geeinigt, das Nachfolgeticket des 9-Euro-Ticket jeweils zur Hälfte zu finanzieren. Offen bleibt weiterhin, ab wann das Ticket verfügbar sein soll und ob sichergestellt ist, dass auch der ländliche Raum davon profitiert.

Der CDU-Landtagsabgeordnete Christian Frölich ist Mitglied im Verkehrsausschuss. Er ist froh, dass endlich eine Einigung zwischen Bund und Länder erreicht werden konnte. Günstige Tarife für den ÖPNV seien in Anbetracht von steigenden Kosten und der erforderlichen Mobilitätswende ein gutes Signal.  Die Kosten müssen aber am Ende vom Bezieher des Tickets mit Steuern bezahlt werden. Denn für die Unternehmen und die Kommunen ist der nötige finanzielle Ausgleich eines solchen Tickets ein riesiges Verlustgeschäft. „Bei der ganzen Frage der Finanzierung war stets von Mitteln des Bundes und der Länder die Rede. Mir kommt dabei zu kurz, dass das 49-Euro-Ticket schlussendlich durch Steuergelder der Bürger finanziert wird“, mahnt Frölich.

Frölich bemängelt, dass nach wie vor die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung des 49-Euro-Tickets nicht gegeben seien. „Gerade bei uns im ländlichen Raum fehlen ausreichend befahrene Strecken und Berufskraftfahrer. Die zaubert auch ein subventioniertes Ticket nicht herbei“, kritisiert Frölich.  Bei den Plänen zu einem neuen Ticket müsse jetzt ganz genau hingeschaut werden, dass am Ende nicht Steuerzahler aus dem ländlichen Raum eine Ticket-Flat für die Städte mitfinanzieren. „Wenn der Bund erneut den zweiten Schritt vor dem ersten unternimmt, droht das 49-Euro-Ticket ein Privileg des urbanen Raumes zu werden, weil im ländlichen Raum einfach nicht genügend Busse fahren“, meint Frölich.

Pressematerial

Hier können Sie eine Sammlung von Pressefotos und meinen Lebenslauf downloaden.

Lebenslauf_Christian_Froelich_CDU-Landtagskandidat_2022
PDF

Lebens­lauf (Vita)

Download 
Christian_Froelich_CDU_Landtagskandidat-113
JPG

Presse­fotos

Download 

Spendenkonto

CDU Kreisverband Göttingen

IBAN: DE81 5209 0000 0042 4528 74

Volksbank Kassel-Göttingen eG

Social Media

Folgen Sie mir auf meinen Social-Media Kanälen und erfahren Sie mehr über mich und meine Standpunkte...

© Christian Frölich

Start   |   Impressum   |   Datenschutz